Lih-Qun Wong

Behind the scenes

Der Soundtrack von DUMMY lab entsteht jeden Abend live auf der Bühne. Sie ist eine von zwei Künstlern, die jene „übergreifende musikalische Reise“ erschaffen, die zur besonderen Atmosphäre der Show beitragen: Lih-Qun Wong.

Die australische, interdisziplinär arbeitende Künstlerin hat sehr großes Interesse an der Verbindung von zeitgenössisch-klassischer Musik und Bewegungskunst. Sie spielt seit ihrem sechsten Lebensjahr Cello und ist Absolventin des Melbourne Conservatorium of Music. Ihre Kompositonen sind Grenzgänger zwischen allen Genren der Musikrichtungen.

Für die Pariser Hip Hop Dance Company "Trafic de Styles" komponierte sie zwei Stücke: "Enveloppes Timbrées" und "Faites La Place"

Mit dem Artisten James Kingsford-Smith gründete sie das »BOB Collective«, das mit seinen innovativen Performances bereits auf dem Edinburgh Fringe Festival Erfolge feierte. Für dieses Projekt komponierte sie: "BOB",  "In Search of Light" (in Zusammenarbeit mit der Quebecr Singer-Songwriterin Sarah Toussaint Lévillé) und  "Lines" (in Zusammenarbeit mit dem australisch-italienischen Producer/Komponisten Jacob Cartwright)

Wir haben ihr ein paar Fragen gestellt:

+ Was magst Du an Berlin?

Ich liebe es, dass Du in Berlin einfach sein kannst – wer auch immer Du bist. Dass ich hier eine Mutter und eine aktive Künstlerin sein kann ohne jeden Stress.

+ Was ist Dein liebster Ort in Berlin?

Im Moment ist mein liebster Platz am Kanal in Kreuzberg. Da gibt es einen Ort, der die perfekte Mischung aus Sonnenschein, Wasser, Gras, die beste Pizza in Berlin und Eiscreme ist!

+ Was machst Du nach DUMMY lab?

Ich hab zwei neue Projekte in der Pipeline mit „Trafic de Styles“ und RUDDOR Dance. Ich finde es immer wieder unheimlich aufregend neue Soundtracks zu kreieren und neue Wege zu finden, um mich selbst als Komponistin und Studio Künstlerin voranzubringen. Und natürlich liebe ich es immer wieder in einer anderen Stadt zu leben. Plan B wäre, es mal wieder zurück nach Australien zu schaffen, um den Sommer am Strand mit meiner Tochter zu verbringen und Musik nur für mich zu schreiben.

Aber erstmal sehen wir sie noch bis zum 9. August in unserem Theater zu DUMMY lab!

 

 

 
Keine Gewähr auf Vollständigkeit.