CHAMÄLEON meets... Compagnia Baccalà

Unser Gastspiel im Herbst

Alles beginnt mit einer leeren Bühne, zwei knuffigen Charakteren mit unglaublicher Ausdruckskraft und einem Apfel. Keine Worte. Aber als die beiden merken, dass es da noch ein Publikum gibt, werden verstohlene Blicke ausgetauscht und der Spaß geht los. Fünf Minuten später bricht das Publikum in schallendes Gelächter aus und wird bis zum letzten, tosenden Schlussapplaus verzückt und verzaubert bleiben von der Welt der Compagnia Baccalà.

„Pss Pss“ ist die erste abendfüllende Show des Schweizer Clown-Duos bestehend aus Camilla Pessi (Sie) und Simone Fassari (Er). Kennen gelernt haben sich die beiden auf der Schweizer Theaterschule Accademia Teatro Dimitri, die sich auf Physical Theatre bzw. Körper- und Bewegungstheater spezialisiert hat. Doch obwohl die beiden schon zu Schulzeiten enge Freunde waren, kam es erst drei Jahre nach ihrem Abschluss zu einer längeren Zusammenarbeit. Gemeinsam entwickelten sie verschiedene Acts für Varieté- und Zirkusproduktion, die schließlich die Grundlage für „Pss Pss“ bilden sollten.

"Wir wollen die Zuschauer durch die Persönlichkeit der Charaktere bewegen."

„Als wir die Show kreierten, war es eines unserer Hauptziele, Menschen zum Lachen zu bringen und zwar am besten mit nichts“, erzählt Camilla Pessi. „Wir wollten keine besonderen Requisiten benutzen, kein raffiniertes Make-Up oder große Lichteffekte. Stattdessen wollten wir den Zuschauern nur mit unseren Charakteren gegenüber stehen und sie durch die besondere Persönlichkeit dieser Charaktere bewegen. Uns war wichtig, dass wir die Show auf einer leeren Bühne beginnen und beenden und dazwischen alles aus der Leere heraus entstehen lassen.“

Und was da so leise und unerwartet entsteht, ist eine Menge. Gesten und Blicke führen mit Präzision und Timing zu Momenten, die einfach richtig witzig sind. Der unschuldige Charme der Figuren – Sie: verschmitzt, großäugig und abenteuerlustig, Er: ihr geduldiges Gegenstück, das versucht, vernünftig zu bleiben - erinnert an Charlie Chaplin oder Buster Keaton und sorgt dafür, dass diesen zauberhaften Clowns die Publikumsherzen quasi zufliegen.

Perfekte Tollpatschigkeit

Ach ja, und hochklassige Akrobatik gib es da auch noch. Sie jonglieren, balancieren und winden sich auf dem Trapez mit einer Mischung aus Leichtigkeit und perfekter Tollpatschigkeit, wie sie nur Meister vollbringen können. Kein Wunder, dass diese Show seit ihrer Uraufführung 2010 weltweit so hoch begehrt ist. „Pss Pss“ wurde mittlerweile in über 50 Ländern aufgeführt und mit einigen der renommiertesten Preisen der Branche ausgezeichnet, u.a. dem Fringe Review Outstanding Theatre Award. Nun kommen sie das erste Mal für drei Vorstellung nach Berlin.

„An der Clownkunst fasziniert mich besonders, dass man Menschen zum Lachen bringen kann, ohne ein Wort zu sagen. Für mich ist das wie Magie. Es ist eine universelle Sprache, die überall auf der Welt funktioniert“, sagt Camilla Pessi. „Wir hoffen, dass auch die Berliner ihre Liebe zu dieser Kunst entdecken werden!“

 

„Pss Pss“ von Compagnia Baccalà spielt im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe „CHAMÄLEON meets“ an drei Montagen im CHAMÄLEON Theater (20.11./27.11. und 04.12.17). Karten gibt es hier.

 

Foto: Patrick Bogaert

 
Keine Gewähr auf Vollständigkeit.