SOUND

Das Sounddesign von Out Of Chaos

Out Of Chaos. Wie der Titel bereits ahnen lässt, ist "Chaos" ein zentrales Motiv der Show. Dabei spielen die Künstler von Gravity & Other Myths vor allem auf die ursprüngliche Bedeutung des Begriffs im antiken Griechenland an: als leeren Raum, als Urzustand der Welt am Anfang aller Zeiten. Alles was ist, jede Art von Ordnung und Schönheit, entstand in diesem Verständnis aus dem Chaos heraus.
  
Wie fügen sich die Dinge zusammen? Um sich mit dieser Frage auseinander zu setzen, beleuchten die Künstler die einzelnen Bausteine der Show: Performer. Publikum. Bühne. Sound. Licht. Nicht nur das fertige Werk steht im Mittelpunkt der Inszenierung, sondern der Entstehungsprozess an sich wird betont und erfahrbar gemacht.
  
Wie es bereits beim Lichtkonzept der Fall war, so findet sich die Idee von Entstehung und Zusammenkunft auch im Sounddesign wieder. Musiker Ekrem Eli Phoenix ist fester Teil des Ensembles und als solcher eng verwoben mit den Choreografien der Akrobaten. Dabei komponiert, spielt und singt er live auf der Bühne.  Mit Mikrofon und Tablet ausgestattet, ist Ekrem ständig in Bewegung, um Sounds einzufangen: Das Atmen der Künstler, das Klatschen des Publikums, der stumpfe Aufprall nach einem Sprung. Diese Tonfetzen samplet er, fügt sie zu Soundschleifen zusammen, singt darüber ein paar Zeilen mit opernhafter Stimmgewalt... und nutzt sie als Bausteine, aus denen er nach und nach wunderbare Songs komponiert.
  
Einen weiteren Einblick in die Musik von Out Of Chaos bekommen Sie in diesem Making-Of-Video:
   
 
  
Out Of Chaos by Gravity & Other Myths spielt bis Februar 2020 im CHAMÄLEON. Infos und Tickets gibt es hier.
  
Foto: John Fisher

 
Keine Gewähr auf Vollständigkeit.