18 Jahre Circus Sonnenstich

Circus Sonnenstich feiert Geburtstag mit funkelnden Köstlichkeiten aus 18 Jahren Zirkusgeschichte.


Spielzeit: Dezember 2015

Circus Sonnenstich feiert Geburtstag mit funkelnden Köstlichkeiten aus 18 Jahren Zirkusgeschichte und Perlen des zeitgenössischen Zirkus, präsentiert vom Sonnenstich- Ensemble und Freunden aus der internationalen Artistik-Szene.

 

Weiterlesen

Am Montag, 14. Dezember, 19 Uhr. Einlass 18 Uhr

Circus Sonnenstich feiert Geburtstag mit funkelnden Köstlichkeiten aus 18 Jahren Zirkusgeschichte und Perlen des zeitgenössischen Zirkus, präsentiert vom Sonnenstich- Ensemble und Freunden aus der internationalen Artistik-Szene. Eine spannungsgeladene Gala mit musikalischen Überraschungen und Crossover-Darbietungen voller Lebensfreude.

Wild, poetisch und rasant - und selbstverständlich inklusiv!

Die Galas des ZBK mit seinem Circus Sonnenstich haben sich seit 2012 zu einer unverwechselbaren Marke entwickelt, die für ein selbstverständliches, künstlerisches Miteinander von Artisten*innen mit und ohne Behinderungen steht. So sind der Filmregisseur Volker Schlöndorff, der Gründer des Radialsystems Jochen Sandig, der international renommierte Varieté-Regisseur Markus Pabst und die Schauspielerin Katharina Wackernagel begeisterte Fans.

Mit dem Ensemble des Circus Sonnenstich,

TIGRIS (Contorsion), Chris & Félice (Tanzakrobatik), Rap à la Papp (Beatbox), Freyja Edney (Hula Hoop), Enya & Kay (Gesang & Gitarre), Vanessa Lee (Jonglage), Ronny Lorenz (Diabolo) und weiteren Überraschungsgästen.

Schirmherren: Katharina Wackernagel und Rolf Miller
Regie: Anna-Katharina Andrees
Gesamtleitung: Michael Pigl-Andrees
Produktion: Zentrum für bewegte Kunst e.V. (ZBK)

Die Erlöse des Abends kommen dem Verein zugute.

Impressionen

"Freude die geteilt wird. Bravo und Danke!"
Volker Schlöndorff

"Es hat mich umgehauen als ich den Zirkus Sonnenstich zum ersten mal gesehen habe. Grandiose Charaktere, die all das ausmachen was für mich im Zirkus und Theater wichtig ist: Gefühle, Emotionen und Ausdruck. Artisten die einen direkt berühren und immer voll auf die 12."
Markus Pabst
 
Keine Gewähr auf Vollständigkeit.