CIRCA'S PEEPSHOW

Vergessen Sie alles, was Sie über Cabaret und Zirkus zu wissen glauben!


Spielzeit: 25. August 2018 – 17. Februar 2019

Tauchen Sie ein in die fesselnde Zirkuswelt von CIRCA'S PEEPSHOW! Vergessen Sie alles, was Sie über eine Peepshow zu wissen meinen - denn mit genau diesen Erwartungen wird hier gespielt, gebrochen und in bester Circa-Manier gründlich aufgeräumt. CIRCA'S PEEPSHOW stellt alles, was Sie über Cabaret und Zirkus zu wissen glaubten, auf den Kopf und entführt Sie in eine außergewöhnliche, explosive Zirkuswelt.

 

Weiterlesen

Wie sehen wir? Was bedeutet es, beobachtet zu werden? Wie verändert, beobachtet zu werden, das Geschehen? Begleiten Sie Circa auf Ihrer Suche nach einer neuen Bildsprache und begeben Sie sich auf einen verführerischen Tanz durch das wunderbar-bizarre Spiegelkabinett Ihrer Fantasie. CIRCA'S PEEPSHOW steckt voll aufregender Akrobatik, skurrilem Witz und charmanter Verspieltheit. Freuen Sie sich auf schwankende Körpertürme, extreme Verbiegungen und unglaublich eindrucksvolle Luftdarbietungen.

CIRCA'S PEEPSHOW vereint einige der besten Akrobatiktalente der Welt unter der Leitung des Zirkus-Visionärs Yaron Lifschitz, um Sie auf eine wundersame, berauschende Reise mitzunehmen. Wenn Sie Circas Kult-Klassiker WUNDERKAMMER und BEYOND liebten, dann machen Sie sich nun mit CIRCA'S PEEPSHOW auf das nächste Level gefasst.

Lehnen Sie sich nicht zurück. Entspannen Sie sich nicht. Werden Sie Teil einer atemberaubenden Theaternacht und sehen Sie die Welt von der anderen Seite des Vorhangs.

"Der Titel Peepshow bezieht sich auf den Akt des Schauens. Schauen nach Vergnügen, nur teilweise Hinschauen (eher ansehen, statt starren) und Schauen als Teil einer Show. Wie John Berger sagte: "Die Beziehung zwischen dem, was wir sehen und dem, was wir wissen, ist niemals geregelt." Für mich ist Peepshow, auch wenn es sexy ist, keine Show über Sex. Es ist eine Show über den Blick. Darüber, wie wir durchs Gesehenwerden verfälscht werden, durch das Wissen, dass wir gesehen werden, durchs Schauen und durchs Nicht-Schauen. In gewisser Weise sagt Peepshow: Wir sind alle vielfältiger als wir gesehen werden aber auch geprägt durch den Akt des Sehens und Gesehenwerdens." - Yaron Lifschitz

Aufgrund der komplexen Thematik und kunstvollen Inszenierung empfehlen wir die Show für Kinder ab 14 Jahren.

Kreiert von Yaron Lifschitz, Libby McDonnell und dem Circa Ensemble
Künstlerischer Leiter Yaron Lifschitz
Technischer Leiter & Lichtdesign Jason Organ
Co-Regie & Kostümdesign Libby McDonnell

Cast

Ela Bartilomo, CIRCA'S PEEPSHOW

Ela Bartilomo Tanz, Seil und Akrobatik

Ursprünglich aus Brisbane, begann Ela Bartilomo ihre Bühnenkarriere in Circas Jugendtruppe Circa Zoo, mit einem starken Interesse an den darstellenden Künsten, inklusive Tanzen, Singen und Gitarre spielen. Ela studierte am National Institute of Circus Arts in Melbourne, Australien, und trat bereits auf einer Reihe von Veranstaltungen auf, darunter das Brisbane Festival, das Awesome Festival, das Woodford Folk Festival, das Mullum Circus Festival und dem Breanna’s Make-a-Wish Wohltätigkeitsball. Ela war außerdem Koproduzentin und Performerin in der „Out of This World’s Children’s Show“, die auf den Melbourne und Adelaide Fringe Festivals spielte, und sie war Ensemblemitglied der Kompanie One Fell Swoop. Ela kam 2018 zu Circa und war Teil der Uraufführung von „Circa’s Peepshow“.

Jessica Connell, CIRCA'S PEEPSHOW

Jessica Connell Hula-Hoops, Akrobatik

Jessica Connell absolvierte ein Diplom in Zirkuskünste am National Institute of Circus Arts in Melbourne. Einst Mitglied des Flying Fruit Fly Circus, spezialisiert auf Hula-Hoops und Aerials, hat Jessica fünf Jahre lang in verschiedenen Produktionen in Australien gespielt. Sie trug auch zur ersten Showproduktion von A4, Downpour, im Jahr 2009 bei. Im Jahr 2011 kam Jessica zu Circa, wo sie Teil der achtmonatigen Spielzeit von WUNDERKAMMER im CHAMÄLEON Theater war. Anschließend spielte sie in einer dreimonatigen Australien-Tour in der mit dem Helpmann Award ausgezeichneten Show CIRCA. Zu ihren Highlights mit Circa gehört die Kreation der Weltpremiere von "S" auf dem Brisbane Festival im September 2012, was ihre erste Neukreation mit der Kompanie war.

Scott Grove, CIRCA'S PEEPSHOW

Scott Grove Akrobatik, Base

Scott Grove arbeitet als professioneller Akrobat, seit er 15 Jahre alt war. Er hat 14 Jahre als Performer und Co-Regisseur von The Leaping Loonie verbracht und ist durch Australien, Europa und Asien getourt. Er ist außerdem in einer Inszenierung von Schwanensee für das English National Ballet aufgetreten, war Teil der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele 2000 in Sydney und arbeitete mit Flying Trapeze Australia und der Tom Tom Crew. Scott wurde Mitglied des Circa Ensembles im Februar 2010 und hat seitdem in einer Vielzahl von Circa Produktionen mitgewirkt. Zu seinen Highlights bisher gehören das Circa Festival in Auch, Frankreich, und das Dublin Theatre Festival in 2010 und 2013 sowie die Zusammenarbeit mit The Debussy Quartet in der Produktion Opus. Abseits der Bühne verbringt er seine Zeit mit surfen, Musik machen und damit, immens viel zu essen.

Nathan Knowles, CIRCA'S PEEPSHOW

Nathan Knowles Handbalancing, Kontorsion

Nathan Knowles hatte das Glück, im Alter von sieben Jahren in die Zirkuswelt eingeführt zu werden, als er von der Schule nach Hause marschierte, um seinen Eltern zu sagen, dass er eines Tages die Vorstadt verlassen und vielleicht nie zurückkehren würde. Nach 10 Jahren Studium in akrobatischem Tanz und Kontorsion wurde Nathan in Montréals renommierter „National Circus School“ aufgenommen, wo er sich vier Jahre lang auf Handbalancing, Kontortion und Aerial Hoop spezialisierte. Nathan trat dem Circa Ensemble 2016 bei, tourte durch Mexiko, Australien und Europa und hat wirkte seitdem an der Kreation Humans, and One Beautiful Thing mit.

Gerramy Marsden, CIRCA'S PEEPSHOW

Gerramy Marsden Akrobatik, Base

Gerramy Marsden begann sein Zirkustraining mit 14, als er einem Jugendzirkus in Queensland beitrat. Nachdem er sein Naturtalent für Objektmanipulation bei sich entdeckte, dauerte es nicht lange, bis er professionelle Shows ablieferte – an Veranstaltungsorten wie The Brisbane Powerhouse bis hin zum Adelaide Fringe Festival. Seine Studien schloss er kürzlich mit dem Bachelor of Circus am National Institute of Circus Arts (NICA) ab, wo er seine Ausbildung in den Kunstformen Hand auf Hand und Rola-Bola weiter vertiefen konnte. Gerramy arbeitet mit Circa seit 2014.

Giulia Scamarcia, CIRCA'S PEEPSHOW

Giulia Scamarcia Kontorsionshandstand und Luftring

Giulia Scamarcia wurde in Italien geboren. Weil sie einfach nicht still sitzen konnte, widmete sie sich im Alter von sechs Jahren der rhythmischen Gymnastik, bevor sie in die Welt des Kunstturnens eintrat.

Mit 19 Jahren wechselte Giulia zum Zirkus und besuchte die Circus School Flic in Turin, wo sie im zeitgenössischen Zirkus begann, mit Schwerpunkt auf Luftakrobatik wie Schwungtrapenz, Luftring und Tuch. Giulia ist Absolventin der National Circus School in Montreal und studierte dort Schwungtrapez und Kontorsionshandstand. Im Laufe ihrer Karriere hatte Giulia die Möglichkeit, mit Roberto Magro, Francesco Sgrò und Raymond Peyramaure Shows zu kreieren und unter der Regie von Romeo Castellucci aufzutreten.

Giulia trat dem Circa Ensemble im August 2018 bei.

Billie Wilson-Coffey, CIRCA'S PEEPSHOW

Billie Wilson-Coffey Akrobatik, Tuch

Billie Wilson-Coffey hatte mir elf Jahren den Spaghetti Circus für sich entdeckt, bevor sie nach Melbourne zog, um am National Institute of Circus Arts zu studieren. In ihrem Abschlussjahr gab Billie auf dem 4. Welt-Zirkusfestival in Moskau ihr internationales Debut. Billie trat Circa 2011 für die Uraufführung von Nocturne in Süd-Korea als Gast-Artistin bei. Während ihrer Arbeit als Gastkünstlerin setzte Billie ihre Soloarbeit landesweit fort und trat in verschiedenen Kabaretts und Festivals auf. 2014 wurde Billie festes Ensemblemitglied bei Circa und war mit How Like an Angel auf Tour, bevor sie für eine achtmonatige Spielzeit ins CHAMÄLEON kam, für die Circa-Produktion BEYOND.

Über die Kompanie

Circa Contemporary Circus ist eine der weltweit angesehensten Performance-Kompanien. Ansässig im australischen Brisbane, tourt Circa seit 2004 mit zahlreichen Produktionen um die Welt und ist seither bereits in 39 Ländern vor über einer Million Menschen aufgetreten. Über sechs Kontinente hinweg wurden ihre Inszenierungen mit Standing Ovations, begeisterten Kritiken und ausverkauften Häusern begrüßt.

Circa gehört zu den Vorreitern des zeitgenössischen australischen Zirkus und ihre Inszenierungen veranschaulichen, wie extreme Körperlichkeit kraftvolle und bewegende Performances hervorbringen kann. Von jeher gehen sie an die Grenzen ihrer Kunstform, verflechten Bewegung mit Tanz, Theater und Zirkus und weisen den Weg zu einer Vielzahl spannender Kreationen, welche "die Grenzen neu definieren, nach denen Zirkus streben kann" (The Age). Circas Arbeiten sind preisgekrönt und wurden bereits sechsmal mit dem Helpmann Award ausgezeichnet Australiens bedeutendste Auszeichnung im Bereich Live Entertainment.

Unter der Leitung des Zirkus-Visionärs Yaron Lifschitz verfügt Circa über ein Ensemble von außergewöhnlichen, multi-talentierten Zirkusartisten, die regelmäßig auf den renommiertesten Festivals und Theaterbühnen dieser Welt stehen. So spielte Circa bereits u.a. an der Brooklyn Academy of Music, dem Barbican Centre in London, dem Sydney Opera House oder Les Nuits de Fourvière in Lyon. Im CHAMÄLEON Theater waren Circa bereits mit WUNDERKAMMER, BEYOND und CROSSROADS zu Gast.

Circa hat es sich zur Aufgabe gemacht, auch die nächste Generation von Zirkusartisten zu fördern und betreibt in seinem Studio in Brisbane ein Trainings-Center. Außerdem organisiert Circa regelmäßig Zirkusprogramme mit Kulturzentren in ganz Queensland und Australien.

Als Verfechter von Live-Performances leitet Circa außerdem arTour und hat die Kreativleitung für das Kunst- und Kulturprogramm der Commonwealth Games 2018 inne, die dieses Jahr an der Gold Coast in Australien stattfinden.

Das sagt die Presse

"Kraftvolle Athletik, die leichtfüßig daher kommt. Und richtig sexy ist. Körperkunst auf höchstem Niveau"
Berliner Morgenpost

"Ästhetisch, athletisch, anmutig und erstaunlich"
rbb inforadio

"Diese Show ist eine der unterhaltsamsten und unglaublichsten Dinge, die man jemals sehen wird"
thereviewshub / UK

"Eine mutige und atemberaubende Produktion, die dich packt und nicht wieder los lässt"
Pocketsize Theatre / UK

"Die Spannung, die sie kreieren, ist schwer zu beschreiben. Sie macht süchtig, und Circa beweist ein äußerst feines Gespür dafür, wann man sie bekommt"
exeuntmagazine / UK

 
Keine Gewähr auf Vollständigkeit.