Circus Sonnenstich

Das Zentrum für bewegte Kunst im CHAMÄLEON

"Das CHAMÄLEON ist für uns ein  modernes, pulsierendes und experimentierfreudiges Theater mit einer kraftvollen und beseelten Vision für die Umsetzung von „Neuem Zirkus“ in Deutschland. Partnerschaftlich strukturiert, offen für innovative Formate und grenzüberschreitend auch im Sinne von Inklusion als übergeordneter Gesellschaftsidee. Geprägt durch und gestaltet mit einer warmen Menschlichkeit auf allen Geschäftsebenen. Ein großartiger Partner!“ Michael Pigl-Andrees/Anna-Katharina Andrees, Gründer des ZBK/ Circus Sonnenstich

Kennengelernt haben sich der Circus Sonnenstich und das CHAMÄLEON Theater anlässlich einer Gala im CHAMÄLEON. Inzwischen ist eine enge Verbindung daraus entstanden und weitere gemeinsame Projekte sind geplant.

Seit September 2011 gibt es das Zentrum für bewegte Kunst e.V. als neues Dach des Circus Sonnenstich. Von 1997 – 2011 war der Zirkus ein Teil von Rambazamba e.V., ein von Dr. Gisela Höhne geleitetes Theater und Haus der Künste für Menschen mit Behinderungen mit Sitz in Berlin-Prenzlauer Berg.

Die Gründung einer eigenständigen Institution war notwendiger und logischer Schritt für eine zukunftsorientierte kraftvolle Entwicklung der Projektarbeit von Circus Sonnenstich. Eine Grundlage wurde für die Entwicklung eines Zentrums geschaffen, das auf der Basis von Bewegungskünsten in Zirkus und Tanz in Verbindung mit anderen Kunstformen neue Impulse für Arbeitsformen, künstlerische Produktionen, Weiterbildungsreihen und Forschungsarbeit mit und für Menschen mit sogenannten geistigen Behinderungen initiieren wird.

Der Circus Sonnenstich hat im Laufe der Jahre eine wichtige Stellung in der zirkuspädagogischen Szene in Deutschland erobert. Sie haben einen eigenständigen Stil entwickelt, der sich den Ideen des „Neuen Zirkus“ verpflichtet fühlt. Ihre Produktionen werden mit großem Erfolg auf nationalen und internationalen Gastspielen gespielt.

Gemeinsame Aktivitäten mit dem CHAMÄLEON

  • Gala mit gemeinsamen Spendenaktionen 
  • regelmäßiger Besuch der Künstler im CHAMÄLEON
  • Teilnahme der Künstler an Sondervorstellungen im CHAMÄLEON
  • gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit
  • gemeinsame Workshops und ein gemeinsames Probenraum-Konzept

 

 
Keine Gewähr auf Vollständigkeit.