Humans

Humans by Circa
Humans by Circa

Das preisgekrönte Zirkusensemble Circa erkundet, was es bedeutet, ein Mensch zu sein und wie unser Körper, unsere Beziehungen und Bestrebungen Teil unseres Selbst formen.

Elf Akrobat*innen stellen mit großer Spielfreude und der für Circa charakteristischen radikalen Körperlichkeit Fragen über das Menschsein. Physikalische Gesetze scheinen für sie nicht zu gelten, wenn sie wagemutig in die Höhe springen, sich lachend fallen lassen, ineinander verknoten und eindrucksvolle Körperskulpturen bauen. Komplexe Choreografien sehen leicht und verspielt aus. Wieviel Gewicht können wir Menschen (er)tragen? Und wem können wir vertrauen, uns zu unterstützen?

Kreiert von Yaron Lifschitz und dem Circa Ensemble
Mit Musik von Lajkó Félix
Humans ist in Auftrag gegeben von MA scène nationale – Pays de Montbéliard
Aufgeführt im Rahmen von „Circa – A Company in Residence“

Dauer: 70 min, keine Pause
Altersempfehlung: 8+
Sprachhinweis: ohne Sprache

Regie: Yaron Lifschitz
Stellvertretender Regisseur Berlin: Geordie Brookman
Technische Leitung: Jason Organ
Kostümdesign: Libby McDonnell

Bilder: Pedro Grieg
Titel: Sarah Walker

A Company in Residence

Circa Contemporary Circus gehören zu den Vorreitern des australischen zeitgenössischen Zirkus. Ansässig im australischen Brisbane tourt Circa seit 2004 mit zahlreichen Produktionen um die Welt und ist seither bereits in 40 Ländern vor über einer Million Menschen aufgetreten. Circas Performances sind vielschichtig und verwischen die Grenzen zwischen Bewegung, Tanz, Theater und Zirkus. Ihre Arbeiten lassen extreme Körperlichkeit durch kunstvolle Inszenierungsansätze in komplexe und immer überraschende Darbietungen münden.

Ihre Arbeiten sind preisgekrönt und wurden bereits sechsmal mit dem Helpmann Award ausgezeichnet, Australiens bedeutendster Auszeichnung im Bereich Live Entertainment. Zu ihren regelmäßigen Stationen und Auftraggeber*innen zählen u.a. die Brooklyn Academy of Music in New York, das Barbican Centre sowie das Southbank Centre in London, das Sydney Opera House, das Grand Théâtre Luxembourg und das Les Nuits de Fourvière in Lyon. Im Chamäleon Berlin waren Circa schon mehrfach zu Gast.

Unter der künstlerischen Leitung von Yaron Lifschitz verfügt Circa über ein Ensemble von außergewöhnlichen, multi-talentierten Zirkusartist*innen, die bereit sind, Traditionen immer wieder neu zu hinterfragen und jede Aufführung mit Kraft und Fokus zu gestalten als sei es das erste und einzige Mal.

Im Rahmen des Produktionszyklus „Circa – A Company in Residence“ präsentieren die Australier*innen nun erstmals vier Stücke in einem Zeitraum von vier Monaten. Dieses Produktionskonzept erlaubt es uns, während der Spielzeit, gemeinsam mit dem Circa-Ensemble vier herausragende Inszenierungen aus dem Circa Repertoire für das Chamäleon zu adaptieren und künstlerisch weiterzuentwickeln.

Cast

    Fran Alvarez Jara
    Fran Alvarez Jara

    Akrobat

    Fran Alvarez Jara
    Fran Alvarez Jara
    Akrobat

    Nach einer rastloser Jugend auf der Suche nach einer Aktivität, auf die er seine enorme Energie konzentrieren konnte, wurde Fran im Alter von 16 Jahren mit dem Zirkus bekannt gemacht. Er begann seine Zirkuskarriere mit 18 Jahren an der vorbereitenden Schule von Madrid, Carampa, und setzte sie später an der Ecole Supérieure des Arts du Cirque de Bruxelles fort, wo er sich auf Hand-auf-Hand und Gruppenakrobatik spezialisierte. Mit dem Ziel, seine Grundtechnik zu verbessern – und ein menschliches Trampolin zu werden – setzte er seine Ausbildung in Frankreich fort und war mit hochrangigen Akrobatikkollektiven in ganz Europa an der kreativen Entwicklung mehrerer Shows beteiligt. In seiner Freizeit betreibt Fran gerne Olympisches Gewichtheben und liest epische Fantasy-Bücher.

    Marty Evans
    Marty Evans

    Akrobat

    Marty Evans
    Marty Evans
    Akrobat

    Marty Evans kam auf einem etwas umständlicheren Weg zum Zirkus als die meisten. Nachdem er in seinen Mittagspausen im einzigen australischen Atomreaktor nichts anderes als Zirkusvideos geschaut hatte, ließ Marty seine wissenschaftliche Karriere hinter sich und widmete sich seinem sportlichen Ehrgeiz, um eine Karriere im Zirkus zu wagen. Seine ersten Erfahrungen mit dem Zirkus machte er 2010 an der Universität von Sydney, als er sich in seinen Freistunden mit dem Versuch unterhielt, Menschen in die Luft zu werfen und sie wieder aufzufangen. Marty trainierte am National Institute of Circus Arts in Melbourne. Er ist ein wild entschlossener und fleißiger Hand-auf-Hand-Base, der es genießt, neue Herausforderungen und Techniken zu erproben. Marty trat dem Circa Ensemble 2015 in Vollzeit bei und war an der Entstehung zahlreicher Circa-Produktionen beteiligt, darunter When One Door Closes und Humans.

    Nancy Gutierrez
    Nancy Gutierrez

    Akrobatin

    Nancy Gutierrez
    Nancy Gutierrez
    Akrobatin

    Nancy Luna, geboren in Guadalajara, Mexiko, begann mit 15 Jahren ihre Zirkusausbildung mit Luftakrobatik. Ihre Entwicklung und ihr Training wurden durch ihre vorherige Akrobatikausbildung an der Fly Academy Gymnastics geprägt. Im Alter von 16 Jahren begann sie ihre professionelle Karriere, als Artistin in der Hauptbesetzung der mexikanischen Produktionsfirma Circo Dragón. Bei Circo Dragón nahm Nancy an vielen nationalen und internationalen Festivals teil, setzte aber auch ihre Ausbildung im Zirkus fort und spezialisierte sich auf Hand-auf-Hand und Luftring. Nancy nahm als Gastkünstlerin an den Galavorstellungen von drei aufeinanderfolgenden Ausgaben des Internationalen Zirkusfestivals Periplo teil und gewann 2015 den dritten Platz als Luftakrobatin (Luftring) im Nationalen Zirkuswettbewerb des Ficho International Festival of Circus and Show of Mexico. Im Jahr 2016 begann sie ihre Ausbildung an der Ecole de Cirque de Québec. Zuletzt ist Nancy 2019 beim Montreal Completement Cirque Festival, 2019 beim Midnight Circus und 2020 bei Nysa des Cirque Du Soleil aufgetreten.

    Sam Letch
    Sam Letch

    Akrobat

    Sam Letch
    Sam Letch
    Akrobat

    Anstatt in der Schule aufzupassen, konzentrierte Sam als Kind seine ganze Energie darauf, sich im kalten und regnerischen Nordwesten Englands auszutoben. Im reifen Alter von 15 Jahren entschied er, dass Rückwärtssaltos von Sanddünen zu machen, nicht genug war. Die Antwort auf sein Problem: Parkour. Er trainierte drei Jahre lang, bis ihn seine Akrobatik an das National Centre for Circus Arts (London) führte, wo er Fähigkeiten wie Teeterboard, Hand-auf-Hand, Banquine, Boden- und Gruppenakrobatik erlernte. Nach seinem Abschluss bekam Sam seinen ersten Job beim Edinburgh Fringe Festival und arbeitete anschließend mit Kompanien wie dem Cirque Eloize zusammen. Sams große Liebe ist die Performance, kurz gefolgt von seinem Schnurrbart und dem lautstarken Singen von Musicals für alle, die zuhören wollen.

    Hamish McCounty
    Hamish McCourty

    Akrobat

    Hamish McCounty
    Hamish McCourty
    Akrobat

    Hamish McCourty ist Akrobat und Musiker. Er begann seine Zirkusreise mit acht Jahren bei Cirkidz in Adelaide. Nach seinem Abschluss des Performance-Programms kreiert er seine eigenen Arbeiten und tourt damit national und international. Derzeit arbeitet Hamish daran, seine Leidenschaft für Musik und Zirkus auf der Bühne zu vereinen. Seine Hauptspezialitäten sind Tumbling und Paar- und Gruppenakrobatik. Er ist stolz darauf, Leute zum Lachen bringen zu können und auf der Bühne ein Verrückter zu sein. Hamish ist ein begeisterter Performer und vielseitiger Akrobat, der sich zum Ziel gesetzt hat, seinen Stempel auf der Zirkuswelt zu hinterlassen.

    Daniel O'Brien
    Daniel O’Brien

    Akrobat

    Daniel O'Brien
    Daniel O’Brien
    Akrobat

    Daniel O’Brien war sein ganzes Leben lang körperlich aktiv, wobei er sich vor allem auf sein Gymnastik-Training in seiner Heimatstadt Maryborough und in einigen kleinen Fitnessstudios entlang der Küste von Queensland konzentrierte. Nach der High School traf Daniel die Entscheidung, vom Turnsport zu einer potenziellen Karriere als Zirkusartist zu wechseln. Er zog nach Melbourne und studierte am National Institute of Circus Arts, wo er sich auf Handbalance und Strapaten spezialisierte und seine ersten Erfahrungen als Artist sammelte. Seine Freizeit verbringt er damit, seine ungesunde Sucht nach Videospielen zu stillen oder alles zu lesen, was er in die Finger bekommt. Nachdem er drei Jahre lang die NICA besucht hatte, entwickelte Daniel eine immense Leidenschaft für den Zirkus und verfeinerte seine Fähigkeiten so sehr, dass er 2015 als Ensemblemitglied zu Circa kam.

    Kimberley O'Brien
    Kimberley O’Brien

    Akrobatin

    Kimberley O'Brien
    Kimberley O’Brien
    Akrobatin

    Kimberley O’Brien ist mit Leichtathletik aufgewachsen und hat in der AFL gespielt. Nachdem sie eine der Circa-Shows gesehen hatte, schloss sich Kimberley der Jugendperformance-Truppe Circa Zoo an. Nach zwei Jahren Training und Aufführungen bekam Kimberley die Chance, das allererste Mitglied von Fast Track zu werden, einem Programm, das für junge und aufstrebende Darsteller*innen bei Circa entwickelt wurde. Im Jahr 2011 verließ Kimberley Circa Zoo und Fast Track und wurde ein festes Ensemblemitglied. Seitdem ist Kimberley mit zahlreichen Shows in verschiedenen Ländern auf Tournee gegangen und war an der Entstehung vieler neuer Circa-Stücke beteiligt. Eines ihrer Highlights war die Aufführung von Wunderkammer im Sydney Opera House.

    Jarrod Takle
    Jarrod Takle

    Akrobat

    Jarrod Takle
    Jarrod Takle
    Akrobat

    Jarrod ist ein in Australien aufgewachsener, in Montreal lebender Zirkuskünstler, der sich auf Handbalance und Teeterboard mit einem Spritzer Banquine sowie Solo- und Gruppenakrobatik spezialisiert hat. Er verbrachte ein glorreiches Kindheitsjahrzehnt damit, mit Australiens führendem Jugendzirkus, dem Flying Fruit Fly Circus, zu trainieren und aufzutreten, was seine lebenslange Leidenschaft für diese Kunstform weckte. Nachdem er sein Handwerk an der École Nationale de Cirque de Montreal vertieft und eine vierjährige Ausbildung in Zirkuskunst absolviert hatte, hat er inzwischen mit einigen der weltweit bedeutendsten zeitgenössischen Zirkus- und Performance-Kompanien zusammengearbeitet. Neben seinen künstlerischen Aktivitäten verbringt Jarrod seine Zeit und Energie mit der Suche nach gutem Kaffee und/oder damit, die Sorte von Menschen zu meiden, die auf Flughäfen direkt vor dem Gepäckband stehen.

    Luke Thomas
    Luke Thomas

    Akrobat

    Luke Thomas
    Luke Thomas
    Akrobat

    Schon als Kind träumte Luke von einer Karriere als Akrobat. Ständig stand er auf dem Kopf oder schwang an der Seilwinde in seinem Hinterhof. Im Alter von elf Jahren trat er dem Circus 35° South bei und trainierte sieben Jahre lang Luftakrobatik, Tumbling und Objektmanipulation, bevor er am National Institute of Circus Arts studierte und 2017 seinen Abschluss machte. Während seines Studiums spezialisierte sich Luke auf Tuch, Fußjonglage und Gruppenakrobatik. Luke hat die Out of This World Children’s Show mitkreiert und aufgeführt, die unter anderem beim Woodford Folk Festival und dem Melbourne Fringe Festival zu sehen war. Außerdem trat er in One Fell Swoop’s By a Thread beim Mullumbimby Circus Festival, Perth Fringe Festival, Adelaide Fringe Festival und dem Circa Festival in Auch, Frankreich auf. Luke ist seit 2018 Mitglied des Circa Ensembles und hat die Weltpremiere von Peepshow mitkonzipiert und aufgeführt.

    Georgia Webb
    Georgia Webb

    Akrobatin

    Georgia Webb
    Georgia Webb
    Akrobatin

    Georgia ist geboren und aufgewachsen im Outback Westaustraliens und war 13 Jahre lang eine engagierte Leistungsturnerin und Tänzerin. Dieser Hintergrund gab ihr die Disziplin und Arbeitsethik, die jetzt ihre Zirkuspraxis prägt. Obwohl beide Eltern darauf bestanden, dass ihr einziges Kind zum Militär geht, entschied sich Georgia, ihrem eigenen Traum zu folgen und mit dem Zirkus durchzubrennen. In ihrer Freizeit genießt Georgia das Motorradfahren, Surfen und Freifahren. Außerdem hofft sie, eines Tages die Welt mit dem Fallschirm zu bereisen.

    Christina Zauer
    Christina Zauner

    Akrobatin

    Christina Zauer
    Christina Zauner
    Akrobatin

    Christina wuchs auf dem Land in Österreich auf. Im Alter von vier Jahren begann sie zu tanzen und nahm an ihrem ersten Wettbewerb teil als sie sechs war. Christina schloss ihr Studium an der MUK Wien mit einem Bachelor in Zeitgenössischem und Klassischem Tanz ab. Während ihres Studiums begann sie, Luftakrobatik zu trainieren. Nach ihrem Abschluss arbeitete sie an der Wiener Staatsoper und trat im Muscial Cats in der Schweiz auf. Sie arbeitete mit der irländischen Kompanie Fidget Feet und war Performerin und Choreographin im Krystallpalast Varieté leipzig. Christina ist eine sehr zielstrebige Person und liebt es, sich selbst herauszufordern und zu erforschen, wozu ihr Körper fähig ist. Sie spielt auch Akkordeon und liebt es, Kostüme zu entwerfen und zu nähen.

Das sagt die Presse

ArtsHub, Australien

Stunning athleticism and heart-stopping acrobatics in this innovative circus work of the highest calibre

The List, UK

Here are humans pushing the limits of flexibility and strength and they are a marvel to watch

The Stage, UK

This might well be the company’s best work yet

VoiceMag, UK

This is an edge-of-your-seat, breathtaking performance of dance, physical theatre and circus at its best

The Age, Aus

…a subtly crafted study of the human condition that will leave you to muse on the wonder and fragility of life

EdFringe Review, UK

…an absolute must see