Engagement

Neben unserem Bühnenprogramm engagieren wir uns stark und ehrenamtlich für die Vernetzung und Förderung des Neuen Zirkus in Deutschland. In Deutschland war der zeitgenössische Zirkus, im Gegensatz zu anderen Ländern, lange nicht als eigenständige Kunstform anerkannt und von der Kulturförderung komplett ausgeschlossen. Erst in den letzten Jahren gab es hier positive Entwicklungen und Veränderungen, dennoch führt das Defizit der letzten Jahrzehnte zu einem starken Ungleichgewicht im Vergleich zu den anderen Künsten. Deutsche Akteur*innen der Zirkusszene sehen sich nach wie vor mit der grundlegenden Frage konfrontiert, wie sie ihre Projekte finanzieren und realisieren können.

Über ein weitläufiges nationales und internationales Netzwerk, Mitgliedschaften und Kooperationen tragen wir zur Sichtbarkeit und weiteren Verankerung des Neuen Zirkus als eigenständige Kunstform bei und setzen uns für eine differenzierte Auseinandersetzung mit Neuem Zirkus auch auf kulturpolitischer Ebene ein.

 

Wir sind ….

 

Seit April 2021 ist unsere Intendantin Anke Politz darüber hinaus ins Kuratorium des Fonds Darstellende Künste berufen worden. Zuvor war Anke Politz bereits als Jurorin für das Förderprogramm #TakeAction für den Fonds tätig. Des Weiteren ist Anke Politz Jurymitglied der 2021 erstmals zu vergebenden International Circus Awards.

Außerdem wurden Anke Politz und das Chamäleon Team vom Aktionsbündnis Darstellende Künste als Bühnenheldin 2020 ausgezeichnet, da sie sich “während der Corona-Krise in außerordentlichem Maße für die Künstler*innen ihres Hauses und der Freien Szene eingesetzt“ hat.

Die Vielen

Als Theater, Kreativzentrum und Begegnungsort sehen wir es als unsere gesellschaftliche Pflicht, Vielfalt und Toleranz zu leben und uns aktiv gegen Rassismus und Diskriminierung zu stellen. Wir sind Mitglied der Berliner Sektion von DIE VIELEN und wollen damit unser klares Bekenntnis zur künstlerischen Freiheit wie auch einer offenen, toleranten und demokratisch verfassten Gesellschaft unterstreichen, die das Potential der Vielfalt zu schätzen weiß und niemanden ausgrenzt.

Unsere Solidarität gilt all jenen, die sich der Freiheit der Kunst und der Freiheit des Denkens verpflichtet fühlen. Jeglichen propagandistischen oder verunglimpfenden Anfeindungen gegen Bühnen, Museen und andere Kulturproduzent*innen und -vermittler*innen stellen wir uns entschieden entgegen.

Circus Sonnenstich

Seit einer gemeinsamen Wohltätigkeitsgala im Jahr 2013 verbindet das Chamäleon und der Circus Sonnenstich eine lange Freundschaft und regelmäßig führen wir gemeinsame Projekte durch. Der Circus Sonnenstich ist Teil des Zentrums für Bewegte Kunst e.V. (ZBK), ein künstlerisches Projekt mit sozialer Verantwortung für eine inklusive Gesellschaft. Das ZBK bietet einer Vielzahl von Menschen mit Trisomie 21 oder anderen Lernschwierigkeiten die Räume und die Plattform, als strahlende Persönlichkeiten und kompetente Zirkustrainer*innen im Zentrum der Gesellschaft sichtbar zu sein. Die Artist*innen geben wertvolle Impulse für eine inklusive Gesellschaft und Denkanstöße für neuen Formen und Strukturen des sozialen und künstlerischen Zusammenlebens.