Runners

Gastspielreihe PLAY

Zwei Jongleure auf dem Laufband, sie laufen und laufen und können nicht runter, während ein Musiker sie durch eine Reihe von Spielen und Experimenten orchestriert. Was treibt sie an? Was bewegt sie?

Das Laufen an sich ist eine unglaublich effiziente Form der menschlichen Fortbewegung. Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, wie viele Muskeln zum Laufen benötigt werden, wie viele Nervenbahnen zwischen Kopf und Bein bei jedem Sprung benutzt werden? Was muss der Körper koordinieren – für scheinbar automatische Abläufe? Erinnern Sie sich, wie Maradona im WM-Finale ein Tor geschossen hat, oder spüren Sie die Erschöpfung eines Marathon-Läufers nach, wenn er die Ziellinie überquert. Der Lauf hat so viele Emotionen: Es hat mit Stress zu tun und mit Überleben, es hat mit Adrenalin zu tun, mit Lust, mit Angst, ob man gejagt wird oder ob man jagt.

Jonglieren ist ein ähnliches Phänomen. Auch Werfen und Fangen sind komplexe biomechanische Vorgänge. Runners feiert die Evolution des menschlichen Laufens und Werfens in einer zunehmend immobilen Gesellschaft: Ein Zirkusstück, das exzellente Jonglage, verblüffende Objekte und unglaubliche Klänge kombiniert.

Laufmaschinen auf der Bühne erweitern die Wahrnehmung und Erfahrung von Geschwindigkeit, sowohl beim Laufen als auch beim Jonglieren. Denn was unten passiert und was die Beine machen, spiegelt sich natürlich im Oberkörper wieder. Gleichzeitig kommt man aber nicht weiter, weil man auf der Stelle läuft. Das heißt, die Logik dreht sich um, der Boden unter uns bewegt sich und wir können gar nicht anders, als zu reagieren.

Die beiden Figuren Alex und Jonas sind an die Regeln dieser Objekte gebunden und werden durch eine Reihe von Spielen und Experimenten geführt, die von der dritten Figur Moises inszeniert werden.

Ausgezeichnet von Zirkus ON 2021

Dauer: 60 min. (keine Pause)

Konzept, Idee + Darsteller: Jonas Schiffauer, Alex Allison, Moises Mas García
Komponist + Soundarrangements: Moises Mas García
Outside Eye: Benjamin Richter, Darragh Mc Loughlin, Marie Lena Kaiser
Kostüm: Liora Epstein
Bühnenbild: Jonas Schiffauer, Alex Allison, Moises Mas García
Technik: Jan Widmer
Fotos: Bernadette Fink, Alex Allison

Über die Kompanie

Die Kompanie Hippana / Maleta hat sich 2018 gegründet und nutzt Jonglage, Manipulation und den Körper als Basis, um Sprachen zu konstruieren, in denen sie Aspekte der menschlichen Kondition erforschen können. Alex Allison (IE), Jonas Schiffauer (DE) und Moises Más García (ES) erkunden und teilen ihre Vision von Zirkus, Poesie und Performance.