ODER DOCH?

ODER DOCH? ist das zweite Stück der Kompanie Raum 305, bestehend aus Puppenspieler JARNOTH, Luftakrobat Moritz Haase und Regisseur Philipp Boë. In verblassenden Erinnerungen an eine gemeinsame Vergangenheit öffnen die zwei Protagonisten Türen zu imaginären Räumen, die Einblicke in die innere Zerrissenheit des Menschen gewähren. So verworren wie unser Inneres, so labyrinthisch wandelt sich die Bühne, wo das klaustrophobische Kabinett in die Skyline einer City mutiert und als der Trümmerhaufen der Geschichte endet. Ob am Trapez oder tanzend am Boden sind es in diesem schwindelerregenden Fiebertraum jedenfalls nicht nur die Puppen, die manipuliert werden und es entstehen verblüffende Parallelen zwischen den menschlichen Körpern der Akteure und den scheinbar leblosen Körpern der beiden Figuren aus Stoff und Holz. Wir begleiten sie auf diesem intimen Ritt zwischen Höhenflug und Abgrund, Slapstick und Thriller.

Als Nachfolger der Produktion WIR WOLLEN NIE NIE NIE reiht sich ODER DOCH? ein in eine Trilogie dreier lose miteinander verknüpften Stücke über zwischenmenschliche Beziehungen.

Weitere Informationen:
Dauer:
65 Minuten
Sprache: keine Sprache
Altersempfehlung: ab 12 Jahren

Sonder­termine

Die Vorstellung von ODER DOCH? am 28. Januar 2024 findet mit Live-Audiodeskription in deutscher Sprache statt.

Audiodeskription (AD) ist die hörbare Beschreibung visueller Eindrücke für ein blindes / seheingeschränktes Publikum.

Bewegungen, Gesten, Mimik, Bühnenbild, Kostüme und Requisiten werden in knappen und präzisen Worten von Sprecher:innen beschrieben. Ziel ist es, dass die Inszenierung als Kunstwerk erhalten bleibt und ein ganzheitlicher Eindruck des Bühnengeschehens entsteht.

Die Beschreibungen werden über drahtlose Kopfhörer vom AD-Publikum live zu hören sein.

Text und Live-Beschreibung: Felix Koch
Redaktion: Johanna Krins

Credits

Performer: JARNOTH, Moritz Haase
Regie: Philipp Boë
Musik: Thimo Pommerening
Choreographie: Rudolf Giglberger
Szenographie: Jakob Vonau, Daniele Drobny
Lichtdesign: Julia Lochmann, Werner Wallner
Kostümdesign: Stefanie Krimmel
Cello: Lih Qun Wong, Anne Müller

Eine Koproduktion mit der IMAGINALE
Ein besonderer Dank gilt: Fonds Darstellende Künste, CircArtive, UFA Fabrik.

Das sagt die Presse

Mannheimer Morgen

Es macht Freude, mit Raum 305 in die assoziativen Zwischenräume des Miteinanders zu dringen

Nachtkritik

Ihre eindrückliche, bildhafte, expressive Bühnensprache nährt sich aus der Luftakrobatik und dem Puppenspiel, dem Physical Theatre und dem Tanz.

Fidena Portal

Ein sehenswerter, dynamisch-skurriler Höhenflug.

Über die Kompanie

Gegründet von Regisseur Philipp Boë, dem Puppenspieler JARNOTH und Trapezkünstler Moritz Haase hat sich die junge Kompanie Raum 305 zum Ziel gesetzt, eine spartenübergreifende, innovative Bühnensprache zu entwickeln. Die Verschmelzung von Luftakrobatik, Puppenspiel, Physical Theatre und Tanz bietet die Grundlage für ihre Stücke, die durch ein hohes Maß an Authentizität und Virtuosität berühren. Mit ihrem Erstlingswerk WIR WOLLEN NIE NIE NIE haben sie das Chamäleon Publikum bereits während der ersten Ausgabe der Gastspielreihe Play im Januar 2023 begeistert.

Noch mehr PLAY

  • 02. – 04. Februar 2024

    Casting Off
    A Good Catch

    Mehr Infos
  • 19. – 21. Januar 2024

    The Receptionists
    Kallo Collective

    Mehr Infos
  • 31. Januar – 01. Februar 2024

    Journey to Mimoto
    Circus Sonnenstich

    Mehr Infos
  • Saalplan, FAQs uvm.

    Ihr Besuch im Chamäleon

    Mehr Infos